Powerpoint: Diagramme in Smartgrafiken und Formen konvertieren

Eventuell findet man in einer alten Powerpoint-Präsentation ein Diagramm wieder, welches man gerne noch einmal verwenden möchten. Gegebenenfalls wurde diese Datei aber mit Powerpoint 2003, einer inzwischen veralteten Powerpoint Version erstellt. Dieses Diagramm kann mit nur wenigen Mausklicks in eine pptx-kompatible Smartgrafik oder Form konvertieren. Natürlich kann man auch das Diagramm behalten.

Wofür konvertieren, wenn man das Diagramm behalten kann?

Man kann das ursprüngliche Diagramm auch ohne Konvertierung benutzen, und ändern, indem man es in einer alten Powerpoint Version öffnet. Der Nachteil: Handelt es sich um eine 2007er Version von Powerpoint, so können einzelne Daten im Diagramm ohne Konvertierung nicht mehr bearbeitet werden – bspw. falls die Daten veraltet sind.

Sollen die klassischen Werte im Diagramm übernommen werden, oder hat man gegebenenfalls noch eine alte Version von Powerpoint installiert, so muss nicht zwingend eine Konvertierung vorgenommen werden. Diese ist jedoch in der Regel einfacher als angenommen!

Wie konvertiere ich ein Diagramm in eine Smartgrafik oder in Formen?

Um ein Dokument in eine pptx-kompatible Smartgrafik / Form zu konvertieren, muss man das Dokument öffnen, welches das ursprüngliche Diagramm enthält. Dann macht man einen Doppelklick auf die zu konvertierende Grafik, bzw. auf eine Form dieser Grafik, und wählt anschließend den Menüpunkt "in Smartgrafik konvertieren".

Falls man das Diagramm in einzelne Formen konvertieren möchte, so wählt man "in Formen konvertieren". Anschließend klickt man auf "konvertieren". Die Grafik wird nun umgewandelt.

Was ist bei der Konvertierung zu beachten?

In früheren Office-Versionen standen Venn-Diagramme als Diagrammtyp zur Verfügung. Venn-Diagramme konnten aus beliebig vielen Formen auf der obersten Ebene bestehen. Will man ein Venn-Diagramm in eine Smartgrafik umwandeln, so können maximal 7 Formen auf der obersten Ebene dargestellt werden (einfaches Venn-Diagramm).

Nach der Konvertierung befindet sich an den Stellen, die nicht angezeigt werden, jeweils ein rotes X. Eine zugehörige Fehlermeldung folgt. Um diese Fehlermeldung zu umgehen, und alle Diagrammbereiche korrekt anzuzeigen, kann man einfach auf einen anderen Smartgrafik-Diagrammtyp umschalten.

Unter Umständen können sich die Farbe, sowie auch die Form, bei der Konvertierung ändern! Ist man mit der Konvertierung unzufrieden, genügt ein Klick auf "rückgängig".

Wichtig ist noch, dass die Konvertierung nicht reversibel ist: Falls man eine Smartgrafik (editierbar) in einer alten Powerpoint Version anzeigen lassen möchte, so wird diese als normales Bild behandelt. Der Benutzer kann die Größe des Bildes verändern, die Grafik jedoch nicht editieren!