PowerPoint 2010: Nummerierungslisten und Aufzählungen anpassen

Wenn Sie den Einzug bei Aufzählungs- oder Nummerierungslisten in Powerpoint anpassen wollen, wechseln Sie zuerst in den Folienmaster-Modus. Die geschieht indem Sie die Registerkarte „Ansicht“ wählen“ und dort unter „Masteransichten“ auf „Folienmaster“ klicken. Überzeugen Sie sich, dass das Lineal angezeigt wird, ansonsten klicken Sie unter „Einblenden“ auf „Lineal“.

image

Nun markieren Sie den betreffenden Aufzählungs- oder Nummerierungstext und oben in dem Lineal erscheinen kleine Symbole, welche die Einzugsposition anzeigen. Diese Symbole können Sie hin- und her bewegen, wobei das obere Zeichen mit der Spitze nach unten für den Erstzeileneinzug, das untere mit der Spitze nach oben den Gesamteinzug steht. Mit dem rechteckigen Teil kann beides gleichzeitig verändert werden.

Diesen Vorgang wiederholen Sie für jede Ebene dieser Aufzählungs- oder Nummerierungslisten, die sie verändern möchten. Sie kennen das sicher, wenn Sie im Internet mit dem Zeiger über Bildobjekte fahren, erscheint ein sogenannter „ALT-Text“, der das Objekt näher beschreibt und außerdem als Ersatz fungiert, wenn die Anzeige der Abbildung nicht möglich ist.

Diesen Effekt können Sie auch mit diversen Office-Programmen erzeugen. Im folgenden erhalten Sie eine kurze Anleitung, wie Sie das in einigen Programmen durchführen können. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt. Bei Tabellen klicken Sie dann auf „Tabelle“, bei Pivot- Tabellen auf „PivotTable-Optionen“ bei den übrigen Abbildungen auf „Objekt formatieren“. Nun kann der Bereich „Alternativtext“ angeklickt werden. Im Feld Beschreibung können Sie nun einen Text eingeben und bei Bedarf auch das Feld „Titel“ ausfüllen.

Auch per Outlook ist es möglich ALT-Text zu generieren. Es funktioniert ähnlich wie bei Excel und auch hier müssen Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt klicken. Für normale Abbildungen folgt wie gehabt der weitere Klick auf „Objekt formatieren“. Für Tabellen erscheint jedoch nun der zu wählende Menüpunkt „Tabelleneigenschaften“. Nun kann wiederum der Bereich „Alternativtext“ angeklickt werden. Für Word gelten exakt dieselben Vorgaben wie bei Outlook. Dasselbe gilt für PowerPoint, nur fällt hier die Tabelle vollkommen weg.