MS Office Tipps – Säulendiagramme in Microsoft Office 2010

Mit der Verwendung von Säulendiagrammen, können Daten und Werte übersichtlich und schnell dargestellt, bzw. miteinander verglichen werden. Außerdem können mit Säulendiagrammen Veränderungen von bestimmten Werten innerhalb eines Zeitraums veranschaulicht und untereinander verglichen werden. Normalerweise werden die Rubriken von Säulendiagrammen auf der horizontalen Achse und die dazugehörigen Werte auf der vertikalen Achse angeordnet.

Bei Microsoft Office, PowerPoint und Word 2010 stehen verschiedene Typen von Säulendiagrammen zur Verfügung. Der erste Typ ist die gruppierte Säule und die 3-D-Säule. Mit diesem Diagrammtyp werden hauptsächlich rubrikübergreifende Werte mit einander verglichen. Bei kopierten Säulendiagrammen werden häufig Daten in Form von zweidimensionalen Rechtecken angezeigt. Dadurch ist eine Veranschaulichung sehr einfach möglich. Durch die Zuhilfenahme der 3-D Perspektive wird außerdem dafür gesorgt, dass die dargestellten Grafiken optisch ansprechender sind. Gruppierte Säulendiagramme können nur verwendet werden, wenn bestimmte Kategorien dargestellt werden sollen. Sollen Daten im 3-D Format dargestellt werden, muss der Untertyp "3D-Säulendiagramm ausgewählt werden.

Mit gestapelten Säulendiagrammen wird das Verhältnis unterschiedlicher Elemente und Daten zueinander im Verhältnis zum Ganzen anschaulich dargestellt. Es geht dabei darum, den Einzelwert mit dem Gesamtwert aller Kategorien zu vergleichen. Auch das gestapelte Säulendiagramm zeigt die gespeicherten Werte in gestapelten Rechtecken an. Auch hier ist eine räumliche Darstellung möglich. Die Verwendung eines gestapelten Säulendiagramm empfiehlt sich besonders dann, wenn mehrere Daten rein zur Verfügung stehen und ein bestimmtes Ergebnis besonders hervorgehoben werden soll.

Die Verwendung von Säulendiagramm innerhalb verschiedener Microsoft Office Produkte ist im Laufe der Zeit immer einfacher geworden und eine gute Möglichkeit, Datensätze anschaulich zu präsentieren. Sie erlauben es, komplizierte Statistiken schnell und unkompliziert für jedermann verständlich abzubilden, was nicht nur bei Präsentation, sondern auch bei der Gestaltung von Internetseiten eine immer wichtigere Rolle spielt. Microsoft Office 2010 macht die Gestaltung von Diagrammen denkbar einfach. Es ist außerdem problemlos möglich, die Diagramme zwischen den einzelnen Office Produkten hin und her zu schieben und flexibel zu verwenden, wodurch die Arbeit deutlich erleichtert wird.