PowerPoint 2013: Objekte in einer Flucht anordnen

Wenn man mehrere Bilder auf einer Folie unterbringen möchte, und diese per Hand ausrichtet, dann kann es passieren, dass das Ergebnis hinterher eher unordentlich aussieht. Mit der Hand Objekte auszurichten, ist äußerst schwierig und gelingt eigentlich nur selten. Daher sollte man sich die Funktionen von PowerPoint 2013 zunutze machen, und das Programm die Objekte in einer Reihe einordnen lassen.

Um die Funktion einmal auszuprobieren, kann man sich drei unterschiedliche Bilder in die Präsentation einfügen. Wahlweise kann man sich auch Formen erstellen und das Experiment mit diesen durchführen. Die Bilder kann man entweder via Drag & Drop, also durch das Führen mit gedrückter Maustaste in die Folie, die Präsentation einführen, oder über den Button „Einfügen“ aus der Werkzeugleiste mit der Funktion „Aus Datei“.

Wenn man nun die Testbilder in das Dokument eingefügt hat, kann man sie etwas untereinander positionieren. Dabei merkt man schon, dass es nicht allzu leicht ist, diese genau in einer Linie auszurichten. Um das nun professionell hin zu bekommen, müssen wir zunächst alle drei Objekte markieren. Dazu halten wir die Taste „Strg“ gedrückt und klicken dann nacheinander auf alle Bilder. Wenn diese nun markiert sind, verändert sich schon in der Werkzeugliste das Funktionenmenü. Dort sieht man nun die Taste „Ausrichten“. Der kleine schwarze Pfeil nach unten deutet schon an, dass sich ein Dropdownmenü öffnen wird. Wenn man nun mit der Maus auf diesen Button geht, öffnet sich wieder eine Reihe von Optionen. Hier wird einem vorgeschlagen, die Objekte nach links, waagerecht mittig, rechts, sowie auch oben, unten und senkrecht mittig ausrichten zu lassen. Die kleinen Symbole neben den Optionen bieten hier noch einmal eine kleine Hilfestellung, um zu verstehen, was mit den einzelnen Ausrüstungen gemeint ist. Nun kann man sich die gewünschte Richtung aussuchen, beispielsweise Links. Mit einem Klick auf die Funktion sieht man dann, wie sich die Bilder an den entsprechenden Rand ausrichten und nun in einer Linie unter- oder nebeneinanderstehen.