PowerPoint 2013: Wie gruppiere ich Objekte und wie löse ich die Gruppierung wieder auf?

In PowerPoint ist es grundsätzlich möglich, unterschiedliche Objekte auf der Folie zu gruppieren. Dies kann dann sinnvoll sein, wenn man noch an Teilen der Folie etwas verändern möchte, aber die Ausrichtung verschiedener Objekte so behalten möchte, wem man sie schon ausgerichtet hat. Man stelle sich vor, dass man verschiedene Bilder so miteinander kombinieren möchte, dass sie ein großes Ganzes ergeben, aber am Hintergrund muss noch etwas gefeilt werden. Mit der Gruppierung schützt man die ausgerichteten Bilder davor, dass sie ihre Formatierung verlieren. Ist dann zum Beispiel auch möglich, diese Bildergruppe noch an den Rand zu schieben, wenn beispielsweise daneben noch Text auftauchen soll, oder sie in der Form auf mehreren Folien zu verwenden.

Um Objekte zu kopieren, müssen alle Objekte, die zu dieser Gruppe hinzugefügt werden sollen, erst einmal markiert werden. Dazu wird wieder die Taste „Strg“ gedrückt gehalten, und nach und nach alle Objekte angeklickt. Aber seine Auswahl getroffen, kann man die Taste „Strg“ wieder loslassen. Dann folgt ein Klick auf „Format“ im oberen Werkzeugmenü, aus der Gruppe „Zeichnung“. Es öffnet sich dann ein kleines Menü, in dem man dann den Punkt „Anordnen“ anwählt und darüber dann zu dem Befehl „Gruppieren“ gelangt.

Wenn man nun auf „Gruppieren“ geklickt hat, verschmelzen alle Objekte, die vorher einzeln waren zu einem ganzen Objekt. Das erkennt man daran, dass um die gesamte Objektanordnung nun einen Rahmen gezogen ist. An diesem Rahmen kann man die Objektgruppe auch noch vergrößern oder verkleinern. Der Vorteil dabei ist, dass das Verhältnis der Objekte zueinander dabei immer gleich bleibt, während man sonst jedes Objekt einzeln hätte vergrößern oder verkleinern müssen, ohne dabei gewährleisten zu können, dass sich auch das Größenverhältnis untereinander nicht verändert.

Dieser Prozess lässt sich auch wieder rückgängig machen. PowerPoint 2013 merkt sich dabei, dass es sich bei dem Objekt um viele einzelne Objekte gehandelt hat. Ist die Objektgruppe markiert, geht man wieder auf das Werkzeug „Format“, aus der Gruppe „Zeichnung“, dann wieder zu der Funktion „Anordnen“, worüber man dann zum Befehl „Gruppierung aufheben“ gelangt.

Wenn die Gruppe, so wie sie war, aufgehoben wurde, kann man dann noch einzelne Ausrichtungen an den in der Gruppe beteiligten Objekten vornehmen, um das Gesamtbild zu verbessern und dann gruppiert man die Objekte wieder.