Folienhintergrund mit Farbverlauf in Powerpoint 2013

Wenn man sich die Mühe macht, eine Präsentation über PowerPoint 2013 vorzubereiten, dann hat man auch meistens den Anspruch, dass diese optisch einigermaßen ansprechend wird. Sicherlich kann man die Folien auch mit einem einfachen weißen Hintergrund ausstatten, aber ein farbiger Hintergrund mit Effekt macht sicherlich noch einiges mehr her, ohne dabei den Leser vom Inhalt der Folien abzulenken. Hier bietet es sich an, einen Hintergrund mit Farbverlauf zu verwenden. Das bedeutet, dass wir uns eine Farbe für den Hintergrund aussuchen, die dann von oben nach unten oder auch unten nach oben auf der Folie langsam ausbleicht. Um diesen Effekt zu erzeugen, müssen wir zunächst über das Werkzeug „Hintergrund formatieren“ in das Auswahlmenü für die Hintergründe gelangen. Hat sich der Reiter geöffnet, klicken wir auf die Checkbox „Farbverlauf“. Wenn diese Checkbox angewählt ist, öffnet sich eine weitere Werkzeugpalette im Menü, das einem einige Einstellungsmöglichkeiten für den Farbverlauf bietet.

Hintergrund formatieren mit Power Point 2013 -Farbverlauf - 1

Für die schnelle Bearbeitung können wir uns „voreingestellte Farbverläufe“ aussuchen.

Hintergrund formatieren mit Power Point 2013 -Farbverlauf - 2

Hier hinter verbergen sich schon einige voreingestellte Farbverläufe in verschiedenen Farben.

Hintergrund formatieren mit Power Point 2013 -Farbverlauf - 3

Hier kann man schön sehen, wie sich diese Farbverläufe verhalten. Die oberste Reihe ist beispielsweise sehr transparent und verläuft linear von oben nach unten. In der zweiten Reihe sieht man, dass eine fiktive Lichtquelle die Mitte des oberen Randes beleuchtet. Die mittlere Reihe bietet einige Auswahlmöglichkeiten in verschiedenen Farben, die im Prinzip der obersten Reihe entspricht, allerdings mit satteren Farben arbeitet. Reihe vier hat die fiktive Lichtquelle in der Mitte des unteren Randes und Reihe fünf hat die Lichtquelle in der Mitte der Folie. Hier können wir uns nun eines der voreingestellten Farbverläufe aussuchen.

Hinter der Einstellungsmöglichkeit „Typ“ verbirgt sich ein Dropdownmenü, welches die Möglichkeiten anbietet, die voreingestellten Farbverläufe linear, radial, rechteckig, als Pfad oder mit Schattierungen des Titels einzustellen.

Hintergrund formatieren mit Power Point 2013 -Farbverlauf - 4

Zuguterletzt kann man auch bei den Voreinstellungen noch einmal selbst Hand anlegen. Über die Funktion Farbverlaufstopps kann man, wie im Bild schön zu erkennen, die Stärke des Verlaufs Manuel selbst einstellen.

Hintergrund formatieren mit Power Point 2013 -Farbverlauf - 5

So steht dem selbst gemachten Foliendesign nichts mehr im Wege.