Powerpoint: Diagramme in Smartgrafiken und Formen konvertieren

Eventuell findet man in einer alten Powerpoint-Präsentation ein Diagramm wieder, welches man gerne noch einmal verwenden möchten. Gegebenenfalls wurde diese Datei aber mit Powerpoint 2003, einer inzwischen veralteten Powerpoint Version erstellt. Dieses Diagramm kann mit nur wenigen Mausklicks in eine pptx-kompatible Smartgrafik oder Form konvertieren. Natürlich kann man auch das Diagramm behalten.

Wofür konvertieren, wenn man das Diagramm behalten kann?

Man kann das ursprüngliche Diagramm auch ohne Konvertierung benutzen, und ändern, indem man es in einer alten Powerpoint Version öffnet. Der Nachteil: Handelt es sich um eine 2007er Version von Powerpoint, so können einzelne Daten im Diagramm ohne Konvertierung nicht mehr bearbeitet werden – bspw. falls die Daten veraltet sind.

Sollen die klassischen Werte im Diagramm übernommen werden, oder hat man gegebenenfalls noch eine alte Version von Powerpoint installiert, so muss nicht zwingend eine Konvertierung vorgenommen werden. Diese ist jedoch in der Regel einfacher als angenommen!

Wie konvertiere ich ein Diagramm in eine Smartgrafik oder in Formen?

Um ein Dokument in eine pptx-kompatible Smartgrafik / Form zu konvertieren, muss man das Dokument öffnen, welches das ursprüngliche Diagramm enthält. Dann macht man einen Doppelklick auf die zu konvertierende Grafik, bzw. auf eine Form dieser Grafik, und wählt anschließend den Menüpunkt "in Smartgrafik konvertieren".

Falls man das Diagramm in einzelne Formen konvertieren möchte, so wählt man "in Formen konvertieren". Anschließend klickt man auf "konvertieren". Die Grafik wird nun umgewandelt.

Was ist bei der Konvertierung zu beachten?

In früheren Office-Versionen standen Venn-Diagramme als Diagrammtyp zur Verfügung. Venn-Diagramme konnten aus beliebig vielen Formen auf der obersten Ebene bestehen. Will man ein Venn-Diagramm in eine Smartgrafik umwandeln, so können maximal 7 Formen auf der obersten Ebene dargestellt werden (einfaches Venn-Diagramm).

Nach der Konvertierung befindet sich an den Stellen, die nicht angezeigt werden, jeweils ein rotes X. Eine zugehörige Fehlermeldung folgt. Um diese Fehlermeldung zu umgehen, und alle Diagrammbereiche korrekt anzuzeigen, kann man einfach auf einen anderen Smartgrafik-Diagrammtyp umschalten.

Unter Umständen können sich die Farbe, sowie auch die Form, bei der Konvertierung ändern! Ist man mit der Konvertierung unzufrieden, genügt ein Klick auf "rückgängig".

Wichtig ist noch, dass die Konvertierung nicht reversibel ist: Falls man eine Smartgrafik (editierbar) in einer alten Powerpoint Version anzeigen lassen möchte, so wird diese als normales Bild behandelt. Der Benutzer kann die Größe des Bildes verändern, die Grafik jedoch nicht editieren!

Text in SmartArt Grafiken konvertieren in Power Point 2010

Das Programm Power Point dient in erster Linie der Erstellung von Grafiken und Präsentationen. Es gehört daher zum Standard und bietet eine Fülle an kreativen Möglichkeiten. Durch seine übersichtliche Oberfläche eignet es auch für Anwender, die nicht jeden Tag mit einem Präsentationsprogramm arbeiten. Power Point ist Bestandteil des Office Programms von Microsoft.

Hier eine kurze Einführung in die Arbeit mit Power Point. Dabei sollen Informationen in Grafiken umgewandelt werden. Das funktioniert folgendermaßen:

Zunächst wird die Power Point Präsentation geöffnet und in der Folie auf das Textfeld mit den Informationen geklickt (rechte Maustaste), welche in eine Grafik umgewandelt werden sollen.

Danach eine Klick auf „In Smart-Art konvertieren“ und wählt einfach das Layout für die SmartArt-Grafik welche einem am besten gefällt.

PowerPoint SmartArt Grafiken

Diese Galerie enthält eine Fülle von Layouts, mit denen sich eine Aufzählung besonders gut gestalten lässt.

Wem das nicht genügt, der klickt einfach auf „weitere SmartArt-Grafiken“ und kann sich damit alle Layouts anzeigen lassen.

Dann einfach auf das für die Grafik gewünschte Layout klicken. Nun wird die Anordnung des Textes der Folien ganz automatisch auf das ausgewählte Layout eingestellt. Natürlich kann man bei Bedarf die Grafik noch verändern.

So lassen sich beispielsweise die Farben verändern. Dazu bei den Registerkarten „Entwurf“ auf die Schaltfläche zum Ändern von Farben klicken. Soll das Format geändert werden, kann dazu eine der SmartArt-Formatvorlagen ausgewählt werden.

Dank des Power Point Programmes, lassen sich in kurzer Zeit nicht nur Präsentationen erstellen. Es bietet darüber hinaus noch weitere kreative Möglichkeiten.

Powerpoint 3D-Effekte

Um professionelle Präsentationen zu erstellen, ist es unabdingbar, sich blind mit der benutzten Software auszukennen. Powerpoint bietet viele versteckte Funktionen, die unter Umständen Fragen aufwerfen können. Wie erstellt man einen 3D-Effekt, oder entfernt diesen? Wie aktiviert oder deaktiviert man die automatische Anpassung von Text, und wie ändert man die Darstellung eines Bildes in einem Fotoalbum?

Wie aktiviert man die automatische Anpassung von Text und Platzhaltern?

Powerpoint passt alle Platzhalter automatisch an das Einrücken des Textes an. Diese Funktion kann jedoch ebenfalls deaktiviert werden. Falls der Benutzer eventuell die Funktion versehentlich deaktiviert hat, so kann er sie auf gleiche Weise wieder aktivieren. Im ersten Schritt klickt der Benutzer auf den Menü Button, der ein Microsoft Office Symbol trägt. Im Menüpunkt Powerpoint-Optionen wählt man die Dokumentprüfung, und anschließend die Autokorrektur Option. Nun klickt man auf die Registerkarte mit der Aufschrift "Autoformat während der Eingabe". Soll die automatische Anpassung der Platzhalter und des Textes aktiviert werden, so muss das Kontrollkästchen "Titeltext an Platzhalter automatisch anpassen" durch klicken aktiviert werden. Auf gleiche Weise kann die Funktion auch wieder deaktiviert werden.

Wie verändert man die Darstellung eines Bildes in einem Fotoalbum?

Die Darstellung eines Bildes in einem Fotoalbum kann geändert werden, indem ein Layout oder ein Rahmen ausgewählt, ein Textfeld eingefügt, oder das Design verwendet wird. Um nun die Darstellung des Bildes im Fotoalbum zu ändern, muss die Fotoalbum-Präsentation geöffnet werden. In der Registerkarte "Einfügen" unter der Gruppe "Illustrationen" wählt man "Fotoalbum" und anschließend "Fotoalbum bearbeiten". Unter "Bildoptionen" können die Farben verändert werden (zum Beispiel SchwarzWeiß). Unter "Albumlayout" kann ein gewünschtes Bildlayout gewählt wird. Unter "Albumlayout" kann ebenfalls ein gewünschter Rahmen ausgewählt werden. Um ein Design auszuwählen, klickt man einfach unter "Albumlayout" neben "Design" auf "Durchsuchen". Auf diese Weise lassen sich Fotoalben schnell und effektiv personalisieren. Um ein Textfeld hinzuzufügen, muss unter "Bilder im Album" das Bild gewählt werden, auf dem das Textfeld erscheinen soll. Anschließend kann dieses durch "neues Textfenster" hinzugefügt werden.

Wie können 3D-Effekte entfernt werden?

Wenn ein Platzhalter auf einem Folienmaster ein 3D-Effekt hinzugefügt wurde, und in der Hauptansicht alle 3D-Effekte gelöscht werden, bleibt der Platzhalter mit diesem Effekt versehen. Man öffnet das Kontextmenü des Platzhalters (Rechtsklick) und klickt im Dialogfeld "Form formatieren" auf den Bereich 3D-Drehung. Unter Text kann nun unter "Text" das Kontrollkästchen "Flacher Text" ausgewählt werden. Der 3D-Effekt verschwindet!

Power Point Textkörper

Textkörper auf zwei Folien aufteilen

Um einzelne Folien nicht unübersichtlich werden zu lassen, sollte man, wenn eine Folie mehr Text als vorgesehen enthält, den Textkörper auf zwei Folien aufteilen. So gestaltet sich die Präsentation für das Publikum übersichtlicher.

Im Bereich mit den Reitern Gliederung und Folien, der sich meist über der Folienübersicht befindet, klicken wir in den Reiter Gliederung und setzen den Cursor dann an die Stelle, an der wir den Text teilen wollen. Mit Drücken der ENTER- Taste wird die Teilung des Textkörpers ausgeführt.

Folien ausblenden und wieder anzeigen

Wenn z. B. in einer sehr ausführlichen Präsentation bestimmte Folien für einen Vortrag nicht angezeigt werden sollen, aber für Rückfragen o. ä. weiter vorhanden sein sollen, kann man Folien in Power Point ausblenden. Zunächst klickt man auf den Reiter Folien, um zu der Folienübersicht zu gelangen. Mit einem Rechtsklick auf eine Folie erscheint nun ein Menü, in dem wir unten den Punkt Folie ausblenden anwählen. Die Foliennummer ist nun schräg durchgestrichen. Um die Folie wieder auszublenden, gehen wir genauso vor. Im nach dem Rechtsklick erscheinenden Menü wählen wir den Punkt Folie ausblenden erneut an, um ihn inaktiv zu setzen. Die Folie wird nun in der Präsentation wieder angezeigt.

Auch während einer Präsentation kann man eigentlich ausgeblendete Folien aufrufen, in dem man einen Rechtsklick auf eine beliebige Folie tätigt und über Gehe zu die ausgeblendete Folie anwählt. Die Präsentation wird dann an dieser Stelle fortgesetzt.

Ein Layout bearbeiten und erneut anwenden.

Um ein Folienlayout zu bearbeiten, wählen wir in der Registerkarte Ansicht im Reiter Präsentationsansichten die Option Folienmaster. Hier wählen wir das zu bearbeitende Layout aus.

Hier lässt sich das Layout umbenennen, Platzhalter hinzufügen, ändern oder löschen. Auch Kopf- und Fußzeilen lassen sich hinzufügen, ändern und löschen.

Nach dem Bearbeiten des Layouts muss man dieses erneut auf alle Folien anwenden, damit die Änderungen wirksam werden.

In PowerPoint for Mac Standardschriftarten ändern, so funktioniert es (PowerPoint for Mac 2008)

PowerPoint bietet standardmäßig bestimmte Schriftarten an. Wer seine Präsentationen anders gestalten möchte, der kann die vorhandenen Schriftarten ändern.

Allerdings ist dies in den Einstellungen von PowerPoint 2008 eigentlich nicht möglich. Wer es dennoch versuchten möchte, muss sich mit hier mit einem kleinen Trick behelfen. Dazu wählt man zunächst über die Punkte „Ansicht“ und „Master“ den Folienmaster aus. Dort lassen sich alle Schriften umformatieren. Dazu einfach die gewünschte Schriftart wie etwa Calibri oder Times New Roman auswählen.

PowerPoint Bildschirmpräsentationsmodus starten

Eine Präsentation gewinnt durch viele Bilder. Der Zuschauer kann so einen Eindruck von dem Projekt gewinnen und sich alles sehr viel besser vorstellen.

Um die Präsentation im Bildschirmmodus zu starten, wird die Taste F5 verwendet. Damit startet die Präsentation auf der ersten Folie. Soll die Bildschirmpräsentation vor der aktuellen Folie starten, drückt man einfach die Tastenkombination Shift-F5.

Wie schützt man seine PowerPoint Präsentation vor unbefugtem Zugriff? (PowerPoint 2007/2010)

PowerPoint Tipp, PowerPoint TricksWer seine Präsentationen als E-Mail verschickt, kann nie sicher sein, wer die Mail öffnet. Sind die PowerPoint Präsentationen ungeschützt, so kann sie im Prinzip jeder öffnen und sie dann auch verändern. Das lässt sich jedoch verhindern, man muss nur wissen wie.

Microsoft hat ab der Version 2002 seinem PowerPoint Programm eine Schutzfunktion mitgegeben. Damit lässt sich eine Präsentation vor unerwünschten und unbefugten Veränderungen schützen.

Damit hat es der Urheber selbst in der Hand, was damit geschieht. Er kann entscheiden, wer die Präsentationen öffnen und wer sie gegebenenfalls auch verändern darf.

In PowerPoint zusätzliche Hilfslinien zur genaueren Positionierung einfügen (PowerPoint 2010)

PowerPoit Tricks, Tipps Das Programm PowerPoint aus dem Hause Microsoft, ist aus dem modernen Arbeitsalltag kaum mehr wegzudenken. Es ermöglicht eine Vielzahl an unterschiedlichen Anwendungen. Dabei reicht die Palette von einfachen Präsentationen bis hin zu kompletten Vorträgen und Seminaren. Wer mit PowerPoint gut umgehen kann, macht sich den beruflichen Alltag sehr viel leichter.