Führungslinien als Hilfsmittel beim Aufbau einer PowerPoint-Folie nutzen

Führungslinien als Hilfsmittel beim Aufbau einer PowerPoint-Folie nutzen

Profis verwenden gern Führungslinien beim Aufbau einer PowerPoint-Folie. Sie dienen als perfekte Hilfsmittel, wenn es um die Gestaltung einer Präsentation geht. Dank der Hilfslinien lassen sich Objekte die auf einer Folie zu sehen sein sollen, ganz exakt zueinander anordnen.

Um diese Funktion nutzen zu können, öffnet man lediglich den Bereich „Optionen“ und dort wiederum die Funktion „Bearbeiten“.Hier kann man sowohl eine waagerechte als auch eine senkrechte Führungslinie über das Menü „Ansicht ein und ausblenden. Natürlich gibt es, wie in allen Microsoft Anwendungen mehrere Wege um ein Ziel zu erreichen. Denn auch hier existiert eine Tastenkombination.

Um die Führungslinien zu verwenden, nutzt man folgende Tastenkombination. Für die PowerPoint Version 97/2000 drückt der Nutzer einfach Strg + g. In diesem Fall werden die Hilfslinien ein- und wieder ausgeblendet. Für neuere PowerPoint-Versionen ab 2002 nutzen man dazu die Kombination „Alt + F9.

PowerPoint Tricks

Es ist auch möglich, ein Raster über die Folie zu legen. Dieser Effekt eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Gestaltung. Wer seine Präsentation besonders interessant gestalten möchte, wählt diese Arbeitsweise.

Um noch mehr Effekte zu erzielen, wählt man den Menüpunkt Ansicht/Raster und Führungslinien“. Hier besteht die Möglichkeit, den Rasterabstand zu wählen und das Raster einzublenden. Dadurch entstehen unterschiedliche Oberflächen, allerdings sollte man hierbei beachten, dass die Einstellungen nur jeweils für die aktuelle Präsentation gelten.

PowerPoint ist heute aus dem Büroalltag kaum mehr wegzudenken. Mit PowerPoint lassen sich Präsentationen oder Vorträge interessanter und lebhafter gestalten. Durch die einfache Bedienung eignet sich PowerPoint nicht nur für Computerexperten.